Jung-Stilling-Saal

Der Jung-Stilling-Saal (Sedanstraße 20) ist das Gemeindehaus der Karl-Friedrich-Gemeinde. Er wurde im Jahre 1969 errichtet und 2005 saniert und neu gestaltet. Hier treffen sich regelmäßig Gruppen und Kreise der Gemeinde. Neben dem zweiteiligen großen Saal gibt es ein Konferenzzimmer, den Bühnenraum, einen „Raum der Stille“ und im Untergeschoss Räume für Jungschar und Jugendliche.

Das Haus wurde nach Johann Heinrich Jung-Stilling benannt. Er war Augenarzt, Wirtschaftswissenschaftler und Schriftsteller aus dem Siegerland und lebte von 1806 bis zu seinem Tod als "Geheimer Hofrat" in Karlsruhe am Hofe Karl Friedrichs von Baden, der im Jahre 1786 den Bau unserer Kirche finanzierte.

Der Jung-Stilling-Saal kann auch für private und offizielle Veranstaltungen ganz oder teilweise gemietet werden. Nähere Infos dazu erhalten Sie im Pfarramt (Tel. 0721 / 551 552).